BIKE Market Bahncup

Der BIKE Market Bahncup ist eine Rennserie des Landesradsportverbandes MV auf der Rostocker Radrennbahn für alle Nachwuchsklassen, Elite und Jedermänner.  Auch Fahrer des BIKE Market Teams stehen im Elite Rennen am Start und integrieren die Anforderungen die der Bahnsport an Schnellkraft und Endgeschwindigkeit stellt gezielt in ihr Trainingsprogramm für die Straße.

 

Die Rennen starten an den unten genannten Terminen. Ein detailierter Zeitplan wird in der Regel eine Woche vorher verlinkt. Kommt zuschauen und feuert uns an, oder macht sogar mit! Für die ersten Versuche ist kein Bahnrad notwendig. Ihr könnt einfach auf Eurem Straßenrennrad starten.

 

Ausschreibung bei rad-net.de

Termine 2017:

 

1. Lauf: Sa, 13.05.
2. Lauf: So, 28.05.
3. Lauf: Sa, 03.06.
4. Lauf: Sa, 08.07.
5. Lauf: So, 16.07.
6. Lauf: Sa, 09.09.


(Der Cup kann nicht bei Regenwetter durchgeführt werden, da die Bahn offen ist und durch nasse Fahrbahn Sturzgefahr besteht.)

 

Start zum Punktefahren
Start zum Punktefahren


Ergebnisse



2016

Download
Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 295.5 KB

2014

Download
Gesamt2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 349.5 KB

2015

Download
Gesamt2015
Gesamtwertung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 315.4 KB

Steherlinie, Sprinterlinie, Messlinie, Côte d'Azur - im Bahnradsport gibts einige Regeln zu beachten.
Steherlinie, Sprinterlinie, Messlinie, Côte d'Azur - im Bahnradsport gibts einige Regeln zu beachten.
Marcel, Julius und Stefan beim Ausrollen im Innenbereich der Bahn.
Marcel, Julius und Stefan beim Ausrollen im Innenbereich der Bahn.

Für Bahn-Rookies

Der Bahnsport in MV

Der Förderschwerpunkt des Bundes Deutscher Radfahrer liegt in MV auf der Bahn im Kurzzeitbereicht.

 

Die Spitzensportler des Landes trainieren in Schwerin am Olympiastützpunkt sowie am Sportgymnasium.

Stefan Nimke, Olympiasieger und Weltmeister, ist der erfolgreichste Bahnradsportler aus MV.

 

Neben Rennrad und Cyclocross erlernen alle Nachwuchssportler auch die Bahndisziplinen. Auch Sportler wie Jan Ullrich, Jens Voigt und André Greipel haben also schon ihre Runden auf dem Rostocker Oval gedreht.


Die Disziplinen

Auf der Bahn gibt es eine Vielzahl an Disziplinen, teilweise fährt man Einzeln, teilweise im Feld. Unterschieden wird außerdem der Kurzzeit und der Ausdauerbereich, je nach Rennlänge. Besonders interessant wird es erst, wenn man ein wenig Grundverständnis für die Regeln und ein Gefühl für die Zeiten entwickelt hat. Der Kampf Mann gegen Mann im Sprint oder auch das Punktefahren gehören wohl für den Zuschauer zu den attraktivsten Disziplinen.

Die Rostocker Radrennbahn

Die Rostocker Bahn am Damerower Weg ist die einzige in ganz MV und wurde zwischen 1983 und 1986 erbaut, unter anderen konzipiert von dem Bauingenieur Ulrich Müther. Sie ist aus Beton, 250 Meter lang und offen. Ihre Kurvenüberhöhung beträgt rund 38 Grad. Details zu Markierungen auf der Bahn.

Das Bahnrad

Ein Bahnrad kommt ohne Bremsen, Schaltung und Freilauf daher. Die Geometrie ist den Ansprüchen auf der Bahn angepasst. So liegt z.B. das Tretlager höher und der Radstand ist in der Regel kurz gehalten.