Stefan kann Sieg nicht verteidigen

Drei Tage Ostsee-Rad-Klassik in Rostock
Konzert mit Wenzel und Band – Steherrennen auf der Radrennbahn – Tour für Afrika/Klöntour

Am kommenden Wochenende findet zum 8. Mal die Ostsee-Rad-Klassik statt. Die dreitägige Veranstaltung beginnt am Freitagabend (31.08.) mit dem Konzert „Heimweh nach dem Mond“ mit Wenzel und Band im Rostocker Klostergarten. Beginn ist 20 Uhr.

Die Hand am Puls, den Finger in der Wunde, das Ohr am Atem der Welt – Wenzel & Band fahren auf ihren Reisen durch die Schönheiten und Hässlichkeiten, durch Städte und Landschaften mit voller Kraft, tanzend und singend und vermessen mit ihrer unvergleichlichen Art die Gründe sanften Widerstands. Mit den zärtlichen Gesten der Poesie und mit derben Possen und Rhythmen, die das Herz aufbrausen lassen und den Mut entfachen, kneifen sie nicht vor den Widersprüchen. Rum, Rauch und Sehnsucht haben ihre Spuren hinterlassen in der Stimme, die von so Vielem zu singen vermag. Ein Fest für all jene, denen Denken und Tanzen nicht zu anstrengend ist. Lieder aus gut vierzig Alben, Neues, Unbekanntes, Vergessenes finden in diesem Konzert zueinander. Ein Fest für das Leben inmitten der aus den Fugen geratenen Welt.
Am Samstag (01.09.) wird es dann laut auf der Rostocker Radrennbahn im Damerower Weg. Die Steher kommen zum Ostseepreis der Steher in den Norden. Eine Woche vor der Europameisterschaft gilt es, sich unter Wettkampfbedingungen den letzten Schliff zu holen. Leider kann der Rostocker Lokalmatador Stefan Lange vom Bikemarket Team seinen Sieg vom vergangenen Jahr nicht verteidigen, da er krankheitsbedingt nicht starten kann.  Dafür ist es uns gelungen, in letzter Minute den amtierenden Europa- und Deutschen Meister Franz Schiewer mit seinem Schrittmacher Gerd Gessler in den Norden auf eine der schnellsten Radrennbahnen Europas zu locken. Ebenfalls dabei Schrittmacher Urgestein Peter Bäuerlein als mehrfacher Europa- und Weltmeister mit Nachwuchsfahrer Tom Hofmann, sowie der Bikemarket-Fahrer Robert Bolsmann (Schrittmacher: Mathias Ackermann). Zwischen den drei Steherläufen finden Rennen der Nachwuchssprinter statt. Die Sprint-Rennen beginnen 12 Uhr, der erste Steherlauf ist 13 Uhr. Der Eintritt ist frei, zur Finanzierung der Veranstaltung wird um Spenden gebeten.
Am dritten Tag (Sonntag, 02.09.) findet die Tour für Afrika statt. Diese 200 km Tour auf Rennrädern startet um 8 auf dem Parkplatz bei Grönfingers in Rostock Alt-Bartelsdorf und führt im geschlossenen Feld über Bützow nach Wismar und über Kühlungsborn zurück. Ankunft 17 Uhr. Für diejenigen, die lieber entspannt auf dem Tourenrad fahren, beginnt an gleicher Stelle um 11 Uhr die Klöntour, die über insgesamt 40 km nach Graal-Müritz und zurück führt. Für beide Touren kann sich bis kurz vor dem Start angemeldet werden. Die Startgebühr für die Tour für Afrika beträgt 79 € für die Klöntour 10 €.
Mit den Erlösen der Ostsee-Rad-Klassik werden Jugendliche in Uganda beim Erlernen des Berufs des Zweiradmechanikers unterstützt. So haben im Januar dieses Jahrs sechs Jugendliche eine solche Ausbildung am Butende Technical Instiute begonnen.
Als besonderen Höhepunkt in diesem Jahr begrüßen wir an allen drei Tagen Passy Nabulya, die seit vielen Jahren für unsere Partnerorganisation Caritas Maddo in Uganda als Sozialarbeiterin tätig ist und vor allem die Kinder in der Region betreut.

Weitere Informationen: www.ostsee-rad-klassik.de