Ein podiumreicher Sonntag

Am vergangenen Sonntag war das BMT an mehreren Orten in der Republik unterwegs. Hierzu zählten Rund um Hamm, die Bezirks-und Kreismeisterschaften in Hannover und der Auftakt der Steher in Heidenau.

 

Bei Rund in Hamm galt es für Jonas als Einzelkämpfer, den zahlenmäßig überlegenen Teams ein Schnippchen zu schlagen. Die 70km des AB-Rennens waren durch einen kräftigen Wind und die zahlreichen ausgerufenen Prämiensprints geprägt. Jonas fuhr sehr aufmerksam, um keine entscheidende Gruppe zu verpassen. Nach 28 von 50 Runden setzten sich Alexander Nordhoff zusammen mit Axel Hauschke vom Feld ab und beide konnten einen kleinen Vorsprung herausfahren. Als sich die passende Situation ergab, „sprang“ Jonas  alleine zu den beiden hin. Fortan harmonierte das Trio gut und fuhr einen Vorsprung von über einer Minute heraus. Einem Angriff von Alexander Nordhoff konnte Jonas kurz vor Schluss nicht mehr folgen, setzte sich jedoch im Sprint um Platz 2 gegen Axel Hauschke durch.

 

Am Sonntag ging es in Hannover für Maxi und Björn auf dem Expo-Gelände um den Titel des Bezirksmeisters. Der 1,2km lange Kurs musste 50x umrundet werden. Da das Rennen verbandsoffen ausgeschrieben war, waren auch Starter aus anderen Bezirken am Start.
Das Rennen begann mit vielen Attacken bei denen auch Björn und Maxi vertreten waren, allerdings ohne Erfolg. Nach einigen Runden konnte sich Maxi zusammen mit Yannick Sinske und Fabian Kruschewski absetzen und den Rennsieg unter sich ausmachen. Für Maxi bedeutete das den Sieg im Bezirk Hannover, Björn sprintete im Hauptfeld auf den 5. Platz, wodurch der 3. Platz im Bezirk heraussprang.

 

In Heidenau läuteten die Steher auf der 250m Bahn die Saison ein. Dazu kamen 7 Gespanne mit verschiedenster internationaler Beteiligung zusammen.

Im ersten Lauf über 60 Runden schaffte es Stefan mit Schrittmacher Peter Bäuerlein gleich auf Platz 1. Besonders dieses Mal war, dass die Startreihenfolge durch Rundenrekordfahren ausgefahren wurde. Auch das erste Ausfahren gewann Stefan souverän. 

Im zweiten Lauf konnte Stefan leider nicht glänzen und kam auf Platz 5 ins Ziel. 

Der dritte Lauf wurde von 100 Runden spontan auf 120 Runden erhöht. Dabei holte Stefan im spannenden Finale nochmal Platz 2 heraus, was ihm am Ende auf den gesamt zweiten Platz bescherte!

Gewonnen hat Honig aus den Niederlanden mit Schrittmacher P. Kluge, auf Platz 3 Filip aus Tschechien mit Schrittmacher W. Kluge.