8. Großer Frühjahrspreis der Gemeinde Börger

Am vergangenen Sonntag stand das BMT beim 8. Großen Frühjahrspreis der Gemeinde Börger am Start.
 
Das Rennen der KT/A/B-Klasse führte über insgesamt 108 km auf überwiegend flachem Terrain. Machte in den vergangenen Jahren schon mehrmals schlechtes Wetter oder starke Winde das Rennen anspruchsvoll, so strahlte in diesem Jahr die Sonne bei milden 20 Grad und ausbleibendem Wind.
 
Diese Voraussetzungen sorgten vor allem dafür, dass das Rennen nicht mehr auf der Windkante, sondern rein über die Geschwindigkeit entschieden wurde. Von Beginn an wurde ein hohes Tempo angeschlagen. Die Fahrer des BMT fuhren auf den engen Straßen rund um Börger aufmerksam und stets in der ersten Hälfte des Feldes.

Das Ziel, die Gruppen zu besetzen, wurde konsequent umgesetzt.
Sowohl Björn, als auch Gregor, Tjorden und Jonas vertraten das BMT in unterschiedlichen Gruppen, die sich jedoch nie entscheidend absetzen konnten.

Lediglich ein niederländischer Fahrer schaffte kurz vor dem Ziel eine Lücke zwischen sich und das Hauptfeld zu bringen.
Auf der letzten Runde erwischte Julius noch die Defekt-Hexe, sodass er nicht mehr in den entscheidenden Schlusssprint eingreifen konnte. Björn musste sich daher alleine behaupten und belegte im Finale den 10. Platz des Feldes, was gleichbedeutend mit dem undankbaren 11. Platz im Endergebnis ist.
 

Zwar konnte das BMT keine Platzierung einfahren, präsentierte sich dennoch angriffslustig und aufmerksam.

Die Formkurve zeigt nach oben, was uns positiv stimmt, im Hinblick auf unser erstes großes Saisonziel in Marlow!

 

 

Fotos: Jorid Behn