BMT siegt bei 24h Rad am Ring

Nachdem wir in den letzten Jahren das Podium schon mehrfach knapp verpasst hatten, sollte es dieses Jahr endlich klappen. Die 4er Team Wertung ist bei unseren Sportlern traditionell die Startkategorie der Wahl und wir stellten dieses Jahr sogar drei Teams an den Start. BMT1 hatte mit Gregor Hoops, Halvard Schommartz, Jonas Kammann und Benjamin Bräuer die besten Erfolgsaussichten. Von Beginn an fuhr das Team in der Spitzengruppe, die nach kurzer Zeit auf das BMT und das Team Kern-Haus zusammengeschrumpft war. Über lange Zeit herrschte Einigkeit wollte man doch Vorsprung zu den anderen Teams gewinnen. Das gelang auch erfolgreich. Schließlich waren alle anderen Teams mindestens einmal überrundet. Auch das später drittplatzierte Team Ledschends mit dem Vorjahressieger bei den Profis und Rostocker Paul Voss. Das Team Kern-Haus versuchte immer wieder zu attackieren und die wechselnden Fahrer des BMT abzuschütteln, was aber nicht gelang. So lief es auf eine Entscheidung zwischen den beiden Schlussfahrern Alexander Weifenbach für das Team Kern-Haus und Gregor Hoops für das BMT hinaus.

Gregor versuchte bereits im Schlussanstieg eine Entscheidung zu erzwingen, doch vergeblich. So mußte das Rennen nach 24 h, 33 Runden und über 850 km und 16.500 hm im Schlusssprint entschieden werden, den Gregor mit einer halben Radlänge für sich und das BMT entschied.

 

In BMT2 starteten Stefan Lange, Björn Ernst,  Martin Stephan und Kian Baumann. Auch dieses Team zeigte eine starke Leistung und konnte sich in der Gesamtwertung auf Rang 5  einreihen! BMT3 mit Maxi Winterberg, Janko Marquardt sowie den  Gastfahrern Christian Willenbrock und Karl Korus wurde sogar noch 8.