Stefan 8. am Sachsenring

Foto: Ronny Schwabe
Foto: Ronny Schwabe

110 Fahrer gingen in das traditionell schwere Rennen. Nach 20 km setzte sich bereits eine 13 Fahrer starke Spitzengruppe ab in der das BMT nicht vertreten war. Halvard Schommartz und Benjamin Bräuer leisteten dann Führungsarbeit, schließlich fuhr Stefan Gaebel mit weiteren 15 Fahrern zur Spitze auf. Das Feld zerfiel zu diesem Zeitpunkt in vier Gruppen. Zwischenzeitlich bestimmte dann das LKT Team mit einem Ausreißer das Rennen, der aber kurz vor Ziel wieder gestellt wurde. So sprinten ca. 25 Fahrer um den Sieg. Stefan behauptete sich dabei auf Rang 8.