Erinnerungswürdiges Finale in Esplingerode

Das Bike Market Team stand am heutigen Samstag beim Eichsfelder Radsporttag in Esplingerode am Start. Das Rennen wurde auf einer 8,5km langen Runde ausgetragen. Da lediglich 8 Runden zu absolvieren waren, konnte davon ausgegangen werden, dass es ein schnelles Rennen werden würde.

 

 

 

Neben dem hohen Tempo, sorgte aber vor allem die Windkante dafür, dass auf dem welligen und engen Kurs ordentlich selektiert wurde.

 

Das Team konnte sich in den ersten Runden gut positionieren und das Rennen kontrollieren. In jeder Gruppe, die sich zwischenzeitlich vom Feld absetzte, war das BMT mit mindestens einem Fahrer vertreten. Somit konnten wir uns alle Optionen offen halten. Unser Sprinter Björn sollte sich für das Finale schonen. Gregor, Halvard, Jarno und Kian kontrollierten das Feld und besetzten die Gruppen.

 

 

 

Zwei Runden vor Schluss konnte sich Halvard vorerst allein vom Feld absetzen. Erst eine halbe Runde später konnte ein weiterer Fahrer aufschließen. Das Duo an der Spitze harmonierte gut. Das restliche Team machte sich die verwinkelten und engen Straßen zunutze und sorgte für ein gemäßigtes Tempo. Der Vorsprung war somit bis auf eine gute Minute angewachsen, ehe es in die letzte Runde ging.

 

 

 

Auf den letzten 5 km formierten sich die anderen Teams und verrichteten Nachführarbeit. Das BMT pokerte noch auf den Sieg von Halvard, baute jedoch vorsorglich den Sprintzug auf, was sich letztendlich als richtige Entscheidung herausstellte.

 

 

 

Der letzte Kilometer führte leicht abschüssig, jedoch mit ordentlich Seitenwind zum Ziel. Unter den Attacken der anderen Teams zerfiel das Feld in mehrere Gruppen. Die Fahrer des BMT, allen voran Julius, Gregor, Jonas und Björn, hielten sich in der ersten Gruppe auf.

 

 

 

Spätestens jetzt wurde uns klar, dass es Halvard nicht vor dem Feld ins Ziel schaffen würde. Knappe 50 m fehlten ihm am Ende zum möglicherweise ersten Sieg in der noch jungen Saison.

 

Während die Ausreißer gestellt wurden, war der Schlusssprint im Feld im vollen Gange. Dabei siegte einmal mehr Adrian Rips vom Elektroland 24 Cycling Team vor Erik Mohs (Ur-Krostitzer-Biehler) und Sandro Kühmel (P&S Team Thüringen). Letzterer flog noch auf der Ziellinie an Björn vorbei.

 

 

 

Denkwürdig war das Finale jedoch nicht nur in Hinsicht auf den verpassten Podiumsplatz von Björn, sondern leider auch durch die Stürze von Julius und Jonas, die im hektischen Finale zu Boden gingen.