Platzierungen in Volksdorf

Am Sonntag den 04.09. stand der 33. Große  Preis  der Haspa in HH - Volksdorf auf dem Programm. Wir waren mit  Benni, Björn, Kian, Martin, Max und Stefan am Start. Nach dem Rennen am Vortag das wir in fast der gleichen Besetzung  bestritten haben, waren unsere Beine ganz schön müde. Die nassen Straßen, der zu erwartende Regen, die Startliste und eine Verengung durch eine Straßenbaustelle auf der Gegengeraden der Rennstrecke machten die Aufgabe in Hamburg nicht leichter. Im ersten Rennen des Tages hatte es alleine 8 Reifenschäden gegeben, dementsprechend vorgewarnt machten wir alle uns zur Verfügung stehenden Ersatzlaufrädern  fit und brachten sie zum Wechseldepot.

In der Teambesprechung legten wir uns darauf fest, dass Martin und Benni die im C Feld mit 30 Sekunden Vorgabe starten würden, ordentlich für Bewegung sorgen  und die eine oder andere Prämie holen sollten, bis das KT/A/B Feld kommt.  Unsrer A/ B Fahrer sollten sich im Feld neutral  verhalten bis die C Fahrer eingeholt werden und dann versuchen entscheidende Aktionen mitzugehen oder  bei einer Spurtentscheidung alles daran zu setzen  Björn in die richtige Position für den Endspurt zu bringen.
Das Rennen wurde gestartet und die C-Fahrer legten sofort los. Angestachelt von einigen Prämien in den ersten Runden wurde gleich ein sehr hohes Tempo angeschlagen. Aus einer Prämienrunde heraus entstand dann die erste 5 C-Fahrer starke Ausreißergruppe des Tages, in der Benni und Martin vertreten waren. Im KT/ A/B Feld schlug das Stevens Team auch ein hohes Tempo an, um die C Fahrer einzuholen.

Die Ausreißergruppe  hatte immer um die 20 Sek. Vorsprung vor dem KT/A/B Feld,  welches einen C-Fahrer nach dem anderen schluckte.  Da machte sich aus dem KT/A/B Feld  eine  Gruppe auf den Weg nach vorn. Mit dabei waren Jasper Framm / LKT Team, Lucas Carstensen / Ked Stevens, D. Klemme / Stevens , Alexander Franz / Elektroland 24 und  vom BMT Stefan Lange. Die Gruppe holte schnell die 5 Mann Spitzengruppe der C- Fahrer ein. 

In den nächsten Runden hielt sich die 10-köpfige Spitzen Gruppe  immer mit 13 bis 30 Sek. Vorsprung vor dem Feld. Im Feld hatten mittlerweile die holländischen Fahrer um Paul de Haan (Sieger 2014) die Regie übernommen. Sie waren nicht in der Spitzengruppe vertreten und ließen nichts unversucht um ihren Sprinter Paul de Haan nach vorne zu bringen. Es folgte Angriff auf Angriff der Holländer. Währenddessen versuchten die anderen Teams im Feld die Arbeit der Holländer zu stören. In dieser Phase hatten Björn und Kian die im Feld waren viele Attacken zu parieren und zusammen mit den Stevens Fahrern alle Hände voll zu tun alle Holländer die attackiert hatten wieder zurück zu holen.

Als der Vorsprung  der Spitzengruppe auf nur 10 Sek. geschmolzen war, nutzte der Holländer Paul den Haan die Gunst der Stunde und sprang gemeinsam mit zwei Stevens Fahrern nach vorne zur 10 köpfigen Spitzengruppe. Diese nahm mit der Verstärkung durch die 3 zuletzt  genannten Fahrer wieder mehr Fahrt auf und vergrößerte den Vorsprung auf das Feld immer mehr. Vorne fuhr jetzt die 13 köpfige Spitzengruppe  Runde für Runde und das dahinter befindliche Hauptfeld löste sich immer mehr in kleine Gruppen auf, die dann von der Spitzengruppe geschluckt wurden. 

In der Spitzengruppe unterblieben größere Attacken, es wurde um Prämien gespurtet und so fuhren unser 3 Fahrer Benni, Martin und Stefan gemeinsam mit den anderen Fahrern der Spitzengruppe in die letzte Runde. Der Holländer Paul de Haan bog gemeinsam mit Dennis Klemme / Stevens  als erster auf der Zielgeraden ein und setzte sich im Spurt um Platz 1 durch. Dritter wurde Lucas Carstensen vom KED Stevens Team.  Stefan  unterlag  im Spurt um Platz 4 knapp dem 2. Stevensfahrer Daniel Klemme und wurde 5. Benni und Martin kamen auf Platz 8 und  9 rein und sammelten damit weitere Platzierungen  für den Aufstieg in die B Klasse.