Interview mit Kian über seine Saison und das BMT

Wir haben Kian getroffen und ihn gefragt wie es bislang für ihn verlief beim BMT und welche seiner Erwartungen sich erfüllt haben. Lest hier das komplette Interview:

Kian, Du bist 2016 neu ins BIKE Market Team gekommen. Welche Erwartungen hattest Du ans Team und haben sie sich erfüllt?


Ich habe erwartet, dass mich das Team gut aufnimmt und mich für die Aufgaben in den Rennen einspannt, mir also etwas zutraut und dass ich auch mal Unterstützung vom Team erhalte, was sich alles auch sehr schnell erfüllt hat!


Was waren Deine sportlichen und persönlichen Highlights mit dem Team?


Sportlich gesehen war für mich sicherlich der frühe Aufstieg in Die B-Klasse Ende Mai das Highlight. Die Rennwochenenden mit dem Team in Ascheffel/Nortorf, die Oderrundfahrt oder zum Beispiel das 24h Rennen am Nürburgrennen haben mir aus persönlicher Sicht am meisten Spaß bereitet. Die Stimmung im Team ist einfach super und da freue ich mich dann auch, wenn man mal etwas mehr Zeit zusammen hat.


Denkst Du das Team bietet eine Plattform um sich sportlich aus der U19 in der Elite zu etablieren und weiterzuentwickeln?


Ich hatte zu Beginn ein wenig Zweifel, da ich ja mit David der mit Abstand jüngste Fahrer im Team bin. Aber genau die hohe Anzahl an erfahrenen Fahrern bietet eine sehr gute Plattform. Es ist einfach wichtig am Anfang noch ein paar an der Seite zu haben die einem zeigen wo es lang geht, weil die Elite eben doch noch einmal eine andere Welt ist als die U19.


Was ist das Besondere am Team für Dich?


Der Zusammenhalt und die Freude im Team sind mir schon gleich zu Beginn bei der Teampräsentation Ende Januar in Rostock aufgefallen. Daraus resultiert auch das Fahren füreinander in den Rennen was bis auf ein paar Ausrutscher auch in dieser Saison sehr erfolgreich geklappt hat. Es hängt sich einfach jeder für den anderen rein. Am besten finde ich aber, dass von der Teamleitung und von den Teamkollegen wenig Druck ausgeübt wird. Und die Motivation und der Erfolg des Teams leiden nicht darunter, ganz im Gegenteil.


Bist Du mit der Unterstützung durch Sponsoren, Organisation und Betreuung zufrieden?


Das Sponsoring ist ein Traum. Vom Rad, Fahrt- und Startkosten über die Klamotten bis hin zur Sportlernahrung ist alles dabei was ein Radsportler braucht. Für eine Renngemeinschaft ist die Betreuung und die Organisation auch Top! Ich habe auf jeden Fall nix zu bemängeln ;)


Die ersten Bewerbungen für 2017 hat das Team ja bereits erhalten. Gibt es einen Fahrertyp, den Du Dir persönlich als Verstärkung für das Team wünschen würdest?

Ein Allrounder, der gut über die Berge kommt und in jeder Art von Rennen und Terrain helfen kann, aber auch selbst mal erfolgreich ausreißen kann, wäre mein persönlicher Wunsch.

Falls sich jemand bewerben möchte, was würdest Du ihm empfehlen?

Sich einfach trauen und eine E-Mail an die Teamleitung schreiben oder einen von uns Fahrern ansprechen. Und am besten nicht so lange damit warten. Die Planungen für die neue Saison beginnen bereits.


Du wirst auch 2017 für das BMT fahren. Wie sehen Deine sportlichen Ziele für das kommende Jahr aus?


Falls ich es dieses Jahr nicht mehr schaffe A-Fahrer zu werden (was sehr schwer wird), dann aber auf jeden Fall nächstes Jahr!! Außerdem träume ich davon auch im Elite Rennen mal ganz oben auf dem Podest zu stehen und mich generell weiter zu entwickeln.