Platz 2 für Gregor in Hannover

 

Platz 2 für Gregor Hoops in Hannover im AB Rennen hinter Philipp Sohn und vor Jonas Kammann. Maximilian Winterberg auf Rang 4 und Björn Ernst auf Rang 7 holen weitere Platzierungen für das BMT.

Das C-Rennen verlief dagegen frustrierend. Benjamin Bräuer hatte Defekt. Ohne Rundenvergütung konnte er nicht mehr ins Renngeschehen um den Sieg eingreifen.

AB-Rennen

Fotos: Lennart Blom

Beim Großen Sommerpreis der RSG Hannover auf dem EXPO-Gelände lieferte das BMT ein starkes Rennen ab und konnte mit Gregor auf Platz 2, Max auf Platz 4 sowie Björn auf Platz 7 auch starke Ergebnisse einfahren.

Da das Rennen als Kriterium ausgetragen wurde, fuhren wir die ersten Wertungen für Björn an. Er konnte die Sprintvorbereitung gut vollenden indem er einmal erster und einmal zweiter wurde und acht Punkte sammelte.

Als direkt nach der zweiten Wertung Philipp Sohn (Melsungen) attackierte, konnten nur Gregor und Jonas Kammann (Nord-West Cycling Team) folgen. Das Trio konnte auch dank der Kontrolle im Feld durch das BMT schnell einen guten Vorsprung heraus fahren. Nach gut der Hälfte des Rennens überrundeten die drei sogar das Feld. In den Wertungen hatte bis dahin Gregor 14 Punkte gesammelt und lag damit auf Platz 2 knapp hinter Philipp Sohn.

Zwischenzeitlich hatte sich Max bereits mit einem Mitstreiter absetzen können und hatte wiederum einen guten Vorsprung auf das Feld heraus gefahren. Nachdem Gregor mit seiner Gruppe das Feld überrundet hatte, war nun Max an der Spitze des Feldes und konnte hier fleißig Punkte sammeln.

Aus dem Feld heraus gab es immer weitere Attacken und so konnten sich Björn und Lars mit einigen Mitstreitern absetzen, wodurch es für das restliche Feld (in dem auch Gregor mit seinen Mit-Rundengewinnen fuhr) keine Punkte mehr zu sammeln gab.

An der Konstellation an der Spitze änderte sich hierdurch nichts mehr, so dass Gregor auf Platz zwei gewertet wurde. Max konnte sich in seinem Heimrennen noch die Schlusswertung und damit den 4. Platz sichern. Björns Punkte aus den ersten Wertungen reichten noch für Platz 7. Lars opferte sich für das Team und rollte noch mit Platz 15 über die Linie.

C-Rennen

Fotos: Lennart Blom

Beim vorherigen Kriterium der C-Klasse hatten wir mit Benni nur einen Fahrer am Start. Leider verknotete sich im Sprint zur ersten Wertung seine Kette und er konnte nicht in den Sprint eingreifen. Die Kette konnte aber dank Jankos Hilfe schnell wieder klar gemacht werden und mit Rundenvergütung ging es für Benni weiter. In den nächsten Sprints konnte er fleißig Punkte sammeln, aber nachdem er bereits auf Podiumskurs war, änderte der WA seine Meinung und wertete die verknotete Kette nicht mehr als Defekt wodurch sie ihn als überrundet einstuften und aus dem Rennen nahmen.