Björn verpasst knapp Podest in Kassel

Als einziger Starter vom BMT war Björn gestern in Kassel beim 11. Kasseler Renntag am Start. 
Das Rennen über 66km startete bei schönstem Wetter mit zahlreichen Attacken. Vor allem das Team der MT Melsungen, das mit ca. 8 Fahrern am Start stand, besetzte jede Gruppe bzw. hielt das Feld zusammen.
Auch Björn versuchte die Gruppen zu besetzen, doch schnell war klar, dass unter diesen Umständen keine Gruppe wegkommen wird. Erst zur Rennhälfte, als plötzlich starker Regen einsetze und die Runde im Industriegebiet zur Rutschpartie wurde, konnte sich eine Gruppe mit Axel Hauschke, Philipp Sohn und Frieder Uflacker absetzen. Hauschke und Sohn, beide von der MT Melsungen, profitierten von der geschlossenen Teamarbeit im Feld und konnten sich somit erfolgreich absetzen.
Die Nachführarbeit im Hauptfeld gestaltete sich schwierig, da kein anderes Team zahlenmäßig so stark vertreten war. Selbst die organisierte Nachführarbeit von Fahrern unterschiedlicher Teams, an der sich auch Björn beteiligte, konnte die Lücke nicht schließen.
Björn hat die Situation schnell verstanden und hielt sich dementsprechend nur noch unter den ersten 10 Fahrern im Feld auf, um jede weitere Gruppe besetzen zu können. 
Im Prämiensprint unterlag Björn noch knapp dem Ex-Profi Roman Kuntschik und sicherte sich somit nur den zweiten Preis der Prämie.
Die letzte Runde des Rennens wurde von den restlichen Fahrern der MT Melsungen bestimmt, die ihren Sprinter Kuntschik in Position brachten. Dieser übernahm vor der letzten Kurve selbst die Führung und ging als erster auf die letzten 250m, gefolgt von seinem Teamkollegen Falk Hepprich und Björn an Position drei. Beim Antritt hatte Björn zwar noch wenig Grip aufgrund der nach wie vor nassen Straße, konnte jedoch dann seine Endschnelligkeit unter Beweis stellen und verwies sowohl Hepprich, als auch Kuntschik auf die Plätze 6 und 5. Björn konnte sich somit als erster des Feldes mit einer halben Radlänge Vorsprung den 4. Platz sichern.