Doppel Wettkampf im hohen Norden: 25. Rund um Ascheffel und Giro Nortorf 8.0

David sorgt für die erste Platzierung
David sorgt für die erste Platzierung

Nachdem schon in der letzten Woche die Fahrer die ersten Rennkilometer in Herford sammeln konnten, ging es nun für neun unserer Fahrer (Janko, Benjamin, Kian, David, Jarno, Gregor, Maxi, Stefan, Björn) nach Schleswig- Holstein zu den traditionellen Frühjahrsrennen "Rund um Ascheffel" und "Giro Nortorf". Während die Fahrer Janko, Benjamin, Kian und David an den B/C Rennen teilnahmen, starteten Gregor, Jarno, Jarno, Maximilian und Stefan bei den sehr stark besetzten und mit zahlreichen Kontinentalprofis gespickten Rennen der Klasse KT/A/B.

Rund um Ascheffel:

Im Rennen der B/C Klasse waren mit Benjamin, Kian und Janko drei Fahrer für Ausreißergruppen vorhanden, sowie David als Sprinter. So war die Planung des Teams in den entscheidenen Gruppen vorhanden zu sein. Dies ergab sich jedoch nicht, wodurch Kian, Benjamin und Janko maßgeblich das Feld zusammenhielten, um David den Sprint aus dem Hauptfeld zu ermöglichen. Nachdem sich jedoch eine fünfköpfige Gruppe lösen konnte, die später auch den Sieger stellte, ging es für das Feld nur noch um Platz 6. Da Benjamin in der hektischen Endphase zu Fall kam und Kian und Janko ihre Energie in der Führung verbraucht hatten und so in der letzten Runde zurückfielen wie insgesamt gut 70 Fahrer der 120 Starter, war David im Sprint auf sich alleine gestellt. David konnte sich im Massensprint des Feldes den 3. Rang und somit Platz 8 im Rennen sichern. Die erste Platzierung für das Team in diesem Jahr ist somit gesichert.

Im Rennen der KT/A/B starteten Maxi, Gregor, Stefan, Jarno und Björn. Zu den 140 Fahrern gehörten zahlreiche dänische KT Teams wie das Team Trefor, das Team Coloquick und auch das deutsche Team LKT Brandenburg sowie etliche Exprofis. Die KT Teams jedenfalls dominierten die Rennen zu jeder Sekunde und ließen das Heft nicht aus der Hand. Schon gleich zu Beginn des Rennens formierte sich eine Ausreißergruppe von fünf Fahrern, die einen Maximalvorsprung von sechs Minuten erarbeiten konnten.

Vom Pech verfolgt musste Björn schon nach Runde 1 das Rennen beenden, Grund war ein technischer Defekt, der das Weiterfahren unmöglich machte. Auch Maxi konnte das Rennen nicht beende und zollte dem Tempo Tribut. Die restlichen Fahrer hielten sich im vorderen Feld auf um bei wichtigen Ereignissen reagieren zu können. Unsere drei Fahrer Jarno, Gregor und Stefan beendeten mit einer starken Leistung das Rennen im Feld und brachten Jarno in die Top 30 mit Rang 28. Auf den ersten Plätzen wen wundert es fanden sich die KT-Profis.

Giro Nortorf:

Am nächsten Tag ging es für unsere Fahrer ins 50 Kilometer entfernte Nortorf. Es sollten die gleichen Starter und Rennen werden wie am Vortag, so war die Rennstrategie im Rennen der B/C Klasse David in den Massensprint optimal zu positionieren und die Attacken zu vereiteln. Nach 30 Kilometern änderte sich jedoch der Plan drastisch. Ein Massensturz im Feld in dem es unter rund 30 Fahrern auch David erwischte, zerteilte das Feld in mehrere Gruppen. Hier nochmal vom Bike Market Team schnelle Genesungswünsche an alle gestürzten und vor allem dem Bürstner-Dumo Fahrer, welcher mit einem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Nachdem David nun aufgrund des Sturzes aus dem Rennen war, fuhren Kian, Benjamin und Janko auf eigene Kappe. 3 Runden vor Schluss attackierte Janko aus dem wieder zusammengeführten Feld hinaus und erarbeitete sich einen Vorsprung von 30 Sekunden. Jedoch wurde dieser Angriff 20 Kilometer vor dem Ziel vom Feld egalisiert. So kam es zum Massensprint des Feldes um Platz 5, nachdem zwei zweiköpfige Gruppen sich vom Feld lösen konnten. So erzielten Kian und Benjamin mit Platz 24 und 25 zwei Plätze in den Top 30 und holten sich wichtige, harte Rennkilometer für die kommenden Wochen.

Auch das KT/A/B Rennen, welches wieder dieselben Profiteams aufbot, begann mit einem Sturz, dieses Mal erwischte es unseren Fahrer Gregor. Unverletzt konnte er weiterfahren, musste jedoch von ganz hinten das Feld aufholen, welches gleich zu Beginn des Rennens viel Kraft kostete. Besonders Jarno und Björn stachen aus den BMT mit ihren hervorragenden Leistungen heraus. So konnten sie sich das gesamte Rennen über, bei starken Windkanten über den langen Geraden, in den führenden zwei Gruppen halten. Am Ende sprang für Björn der 43. sowie für Jarno der 50. Platz heraus. Damit landeten nur 10 Amateurfahrer vor Björn, was noch einmal die starke Leistung von beiden betont. Mit den zahlreich gesammelten Rennkilometern und der ersten Platzierung für das Bike Market Team von David geht es nun nächste Woche nach Börger und Berlin um weitere Platzierungen zu sammeln und eine starke Teamleistung abzuliefern.