Gregor 6. in Halle (Westfalen)

Am Sonntag waren Max R, Julius und Gregor beim Rundstreckenrennen in Halle am Start. Die 1km Runde im Gewerbegebiet war sehr schnell und technisch nicht allzu anspruchsvoll. Leider dauerte vor dem Rennen alles irgendwie viel länger als geplant, so dass die Jungs sich nur noch sehr kurz warmfahren konnten und die ersten Runden erstmal in Schwung kommen mussten.

Julius schaffte das noch am besten, konnte aber auch nicht verhindern, dass sich direkt in den ersten 3 Runden eine 3-köpfige Spitzengruppe absetzte. Gregor brauchte eine Weile, bevor er "auf Temperatur" war und vorne eingreifen konnte. Max musste leider bald dem Tempo und der ungewohnten Temperatur Tribut zollen und beendete das Rennen vorzeitig. Die Gütersloher Heimmannschaft, die mit 15 Mann am Start war, ließ in der Folge keiner weiteren Gruppe eine ernsthafte Chance, sich abzusetzen, da sie einen Fahrer in der Spitzengruppe hatten.

Gregor und Julius besetzten je eine der beiden einzigen Gruppen, die sich kurzzeitig erfolgversprechend absetzen konnten, aber beide Gruppen wurden wieder gestellt. Nachdem das Hauptfeld sogar von der Spitze überrundet war, war völlig die Luft aus dem Rennen und letztendlich lief alles auf einen Sprint hinaus. Julius revanchierte sich hier mustergültig für die Arbeit von Gregor am Vortag und machte diesmal selbst den Edelhelfer.

Die letzten 4 Runden hielt er Gregor in den vorderen Positionen aus dem Wind und in der letzten Runde ging er dann in die Offensive und setzte sich an die Spitze des Feldes. Als kurz vor der Zielkurve einige Fahrer innen durch stachen, hängte sich Gregor hier ran und konnte sich auf der Zielgeraden noch einige von ihnen "zurückholen". Er sprintete als Dritter über die Ziellinie und konnte sich so über Platz 6 und damit die vierte Platzierung in diesem Jahr freuen. Noch eine, dann ist Gregor zurück in der A-Klasse. Julius rollte trotz der geleisteten Arbeit noch als Achter über die Linie und sicherte sich damit Platz 11.