Alles gegeben beim Scanhauscup Marlow

Fast in Teamstärke konnten wir in Marlow an den Start gehen, 11 unserer Sportler waren fit und startbereit. Auf den schweren Kurs des Bergkriteriums wagen sich am Samstag nicht viele Sportler, zumeist sind es A-Fahrer, die sich der Herausforderung stellen.

Nach der ersten Prämienwertung, bei der Julius hinter Erik Baumann (Ur-Krostitzer) zweiter wurde machten sich zwei Teamkollegen von Erik sowie Leon Berger vom LKT Team, der das Rennen später gewinnen wird, auf und davon. Drei weitere Ur-Krostitzer Fahrer springen dann einzeln hinterher und vorne beginnt das Mannschaftszeitfahren. Hinten waren somit wir in der Pflicht und versuchten die Lücke vergeblich zu schließen. Schlielich attackiert Maxi 10 Runden vor Schluss und begann Boden gut zu machen und hoffte natürlich so  Platz sieben zu sichern. Leider wachte dann das Feld auf und Maxi wurde keine 100m vor dem Ziel eingeholt. Unser dank gilt vor allem Euch für die lautstarken Anfeuerungsrufe!

Am Sonntag war der Ärger über den Samstag verdaut und das Team begann das Straßenrennen hochkonzentriert. Heute sollte die Platzierung her! Von Beginn an war das Tempo aufgrund vieler Attacken sehr hoch, doch das BMT war immer zur Stelle. In der dritten Runde fuhr Lars dann mit Erik Baumann (Ur-Krostitzer) und Louis Rohde (LKT) in der Spitzengruppe. Die Ortsdurchfahrt in Marlow wurde dann schon traditionell für weitere Attacken genutzt in der sich eine siebenköpfige Spitzengruppe formiert, leider ohne unsere Beteiligung. Also attackiert auch das BMT wieder, es bilden sich immer neue Grüppchen. Am Ende gelingt Lars ein sehr guter 7. Platz.