Maxi und Björn beim Leistungstest

Gestern unterzogen sich unsere Neuzugänge Maxi und Björn, unter Leitung von Coach Erik (Cycling-Coach-Lab), einer Leistungsdiagnostik zur Überprüfung der aktuellen Leistungsfähigkeit und zur Festlegung der neuen Trainingsbereiche.

Nach dem obligatorischen Bodyscan,  der die Vermessung des Körpers und die Ermittlung von Körperfettanteil und Grundumsatz, etc. beinhaltet,  ging es auf's Rad. Die differenzielle Leistungsdiagnostik setzt sich, im Gegensatz zum weit verbreiteten Stufentest aus drei Teilen zusammen und erlaubt eine genauere Bestimmung der Leistungszusammensetzung.

Im 15sec isokinetischen Maximalkrafttest wird das maximale Output und somit das Antrittsvermögen bestimmt. Während einer kurzen Ruhephase wird die Laktataufbau- und abbaurate ermittelt. Im zweiten Teil des Tests wird ein simulierter Anstieg gefahren, der sekündlich steiler wird (Widerstand in Watt steigt stetig an). Gefahren wird der Test mit Atemgasmaske um u.a. das maximalen Sauerstoffvolumen zu ermitteln. Gefahren wird dieser Test bis zum Sättigungspunkt der Aufnahme an Sauerstoff.  Der dritte Teil des Test dient zur Überprüfung der ermittelten Werte und besteht aus einem etwa siebenminütigen Fahren an der Critical Power Stundenleistung.


Die Ergebnisse der beiden Fahrer zeigten deutliche Verbesserungen im maximalen Output und bescheinigten gute Leistungswerte, die für den aktuellen Zeitpunkt im Wintertraining absolut zufriedenstellend sind, so Erik.


Wenn das nicht motiviert ;) - wir hoffen ihr seid ebenfalls gut in Euer Wintertraining gestartet.  Euer BMT