Jacob Fiedler bringt Profierfahrung ins BMT

Jacob hat seine ersten Radsportsporen in der Nähe von Rostock, in Bad Doberan verdient. Nach etlichen Jahren bei Continental Teams wie Milram und NSP-Ghost führt ihn sein Weg nun zurück nach Rostock. Für ihn ist es klar, dass er das BMT als regionales Team mit seiner Erfahrung voranbringen will.

Fied Du bist schon eine lange Zeit auf dem Rad unterwegs, erzähl mal ein wenig aus Deiner Vita!
Ich begann mit 13 Jahren in Bad Doberan mit dem Radfahren beim Nachwuchs. Mit 19 zog ich dann nach Gera um näher bei meinem damaligen Team zu sein und kürzere Anreisewege zu haben. Die nachfolgenden Jahre führten mich dann nach Berlin, Heilbronn und Nürnberg. Meine Teams waren:  

2000-2005 Doberaner SV
2006-2008 Continental Team Milram

2009-2010 KED Bianchi Berlin
2011-2013 NSP-Ghost
2014 Urkrostitzer-Giant

 

Welche Erfolge sind Deine persönlichen Highlights?
2011 - 10. DM Straße, 2. Schaal Sels 1.1 (Belgien)
2012 – 3. Ronde van Midden 1.2 (Niederlande)

Wie kam es zu Deinem Wechsel zum BMT?
Ich bin wieder nach Hause, also nach Rostock gezogen und möchte weiter Radrennen fahren. Da ich mit einigen jetzigen Teammitgliedern befreundet bin, ist es ein naheliegender Schritt. Darüberhinaus mag ich das Konzept des BMT und möchte gern einen Beitrag dazu leisten ein erfolgreiches Team in der Region aufzubauen.

Was sind Deine persönlichen Ziele mit dem Team?
Ich möchte meine Erfahrung in das Team einbringen und mit Spaß am Sport schöne Rennen bestreiten und natürlich den ein oder anderen Erfolg einfahren.

Was machst Du abseits des Radsportes?
Ich treibe allgemein gern Sport, nicht nur auf dem Rad. Ansonsten bin ich gerade im Garten- und Landschaftsbau tätig, möchte aber in der Sport und Fitness Branche eine Ausbildung beginnen und schaue mich nach einem passenden Angebot um.

Wann sehen wir Dich im ersten Rennen?
Ich kenne die Pläne der Jungs noch nicht genau, aber ich bin auf jeden Fall beim ersten Rennen des Teams am Start.

Welche Stärken bringst Du ins Team?
Ich habe viel Erfahrung in den letzten Jahren sammeln können und kann ein Rennen sicherlich gut lesen und das Team koordinieren. Vom Fahrertyp her kann ich alles ein bisschen.

Worauf freust Du Dich besonders?
Ich freue mich sehr darauf mit den Jungs zusammen unterwegs zu sein und mit Freunden gemeinsam für ein Team der Region zu starten.