Julius sprintet auf Zwei in Münster

Foto: Lennart Blom
Foto: Lennart Blom

Mit einem Paukenschlag beendet Julius die Saison und sprintet beim Münsterland Giro gegen starke Konkurrenz auf Rang zwei.

Der Kurs in Münster hat einige Höhenmeter zu bieten. Julius hielt entsprechend rein um an den Anstiegen nicht Boden zu verlieren und versuchte die Kraft an anderer Stelle zu sparen. Der Plan ging ganz gut auf und das Team platzierte ihn immer wieder gut. Am Ende sprang ein zweiter Platz heraus! Herzlichen Glückwunsch. Jetzt darf das Saisonende ein wenig gefeiert werden. Für die meisten gibt es jetzt ein wenig Pause und dann in Kürze den Start in die Cross-Saison.