Think global - act local: Zur erfolgreichen Kooperation zwischen MERIDA und dem BIKE Market Team

MERIDA

Zu Beginn des Jahres war es soweit. Für unsere Fahrer wurde der Februar zu einem zweiten Weihnachten: Neue Trikots, Hosen, Helme, Armlinge und Überschuhe und nicht zuletzt: Die neuen Teamräder! In diesem Jahr ist das Team mit dem „SCULTURA CF 907“ von MERIDA unterwegs. Jeder Fahrer ist mit diesem High-End Renner ausgestattet. Tatsächlich darf man feststellen: Auch durch die Partnerschaft mit MERIDA gehört das BIKE Market Team zu den am besten ausgestatteten Teams in Norddeutschland. Grund genug uns einmal dieser Partnerschaft zu widmen. Wir haben Thorsten Lewandowski, PR-Manager bei der MERIDA & CENTURION Germany GmbH, unter anderem gefragt, welche Vorteile eine solche Zusammenarbeit für die Marke MERIDA hat und was sich hinter der Marke eigentlich verbirgt.

MERIDA und das BIKE Market Team - eine starke Partnerschaft

Kurz zusammengefasst – wofür steht die Marke MERIDA?

Was die Marke MERIDA an sich auszeichnet, ist die tatsächlich bestens funktionierende Verbindung aus deutscher Entwicklungsarbeit und taiwanesischer Produktionskompetenz. Die Merida Bicycle Industry Co., Ltd. ist der zweitgrößte Fahrradhersteller Taiwans und bereits seit den 1970er Jahren ein „Big Player“ der Branche. Seit dem Joint Venture mit unserem Unternehmen stammen die Produkte von deutschen Ingenieuren, zudem wird das internationale Marketing von Magstadt aus gesteuert (selbstverständlich in enger Abstimmung mit den taiwanesischen Kollegen). MERIDA-Bikes sind aktuell in 77 Ländern der Welt erhältlich, was den großen Vorteil hat, dass wir auch aus 77 Ländern weltweit Rückmeldung bekommen – wertvolles Feedback, das direkt in neue Entwicklungen und Überarbeitungen gesteckt werden kann.“

Das MERIDA SCULTURA CF 907

Wie kam es zur Zusammenarbeit zwischen MERIDA und dem BIKE Market Team?

„Die Zusammenarbeit zwischen MERIDA und dem Bike Market Team kam, wie es in unserer Branche glücklicherweise hin und wieder noch üblich ist, über einen persönlichen Kontakt zustande. Nachdem das Team mit seiner bisherigen Ausrüstersituation nicht mehr vollständig zufrieden sein konnte, übernahm MERIDA aufgrund der starken Bedeutung von Bike Market in diesem Vertriebsgebiet sehr gerne die Partnerschaft (i.S.v. zunächst reinem Materialsponsoring).“

Wie kann eine solche Partnerschaft (aus Sicht von MERIDA) dem Sponsor auch effektiv Vorteile bringen?

„Ganz offen darf man feststellen, dass allen Beteiligten mit dem Sponsoring geholfen war und auch weiterhin ist: Das Bike Market Team ist auf aktuellem High-End-Material unterwegs und die Marke MERIDA konnte ihre Stärke im Race-Segment im Vertriebsgebiet ausbauen – zu Neudeutsch eine wirklich klassische „Win-Win-Situation. Als kleines Zwischenresümee können wir sagen: Die MERIDA & CENTURION Germany GmbH als Entwicklungs-, Vertriebs- und Marketingzentrale von MERIDA ist durchweg zufrieden mit der Präsenz, die das Bike Market Team auf unseren Produkten erreichen konnte. Wir wünschen uns nichts anderes, als dass wir auf diesem Niveau noch eine ganze Weile zusammenarbeiten können.“

Was zeichnet das aktuelle Teamrad, das „SCULTURA CF 907“ aus?

Als großartige Kombination aus überzeugenden Steifigkeitswerten im Tretlager (maximaler Vortrieb) und im Lenkkopf (superbe Kurvenpräzision und Sicherheit in Highspeed-Passagen) mit top-modernem Sattelkomfort ist das SCULTURA ein Racer für jede Gelegenheit. Schnell, wendig und unglaublich geschmeidig am Heck wird das SCULTURA CF 907 dem BIKE Market Team sicher zu dem ein und anderen Erfolg verhelfen – je anspruchsvoller der Kurs, desto lieber!“

Welche Bedeutung hat das Segment des Straßenradsports für die Marke MERIDA?

„Unser lokales Engagement beim BIKE Market Team entspricht voll und ganz dem ,großen Ganzen‘, für das MERIDA spätestens seit 2013 auch im Straßenradsport steht. Mit dem TEAM LAMPRE-MERIDA sind wir Ausrüster und Titelsponsor eines UCI WorldTour-Teams, das für die Saison 2014 mit dem Portugiesen Rui Costa den aktuellen Weltmeister in den eigenen Reihen hat. Große Namen wie etwa Chris Horner oder Filippo Pozzato unterstreichen deutlich, mit welchem Anspruch MERIDA sein Engagement auf der Straße betreibt. Für die nun zweite Saison lautet das ehrgeizige Ziel, weit mehr als nur Fuß zu fassen im internationalen „Straßen-Zirkus“, sondern auch in den großen Rennen ganz vorne mitzufahren. Das ist mit dem Gesamtsieg bei der Tour de Suisse durch Rui Costa schon einmal geglückt.“


Thorsten Lewandowski ist seit Juni 2010 als PR-Manager bei der MERIDA & CENTURION Germany GmbH für die gesamte Kommunikation zuständig – vorrangig rund um die beiden Fahrradmarken MERIDA und CENTURION. Er ist außerdem verantwortlich für die Texte der Produktkataloge, für Werbeanzeigen und zudem für die die Social-Media-Kanäle. Als „gelernter Journalist“ (Studium: Diplom-Sportlehrer, Schwerpunkt: Sportjournalismus) war er zuvor Redakteur beim MountainBIKE-Magazin.