66. Kieler Woche Radrennen: Daniel Rackwitz mit tollem 2. Platz, BMT mit Sieg in beiden Teamwertungen

Daniel Rackwitz vom BIKE Market Team auf Platz 2 beim 66. Kieler Woche Radrennen

Da bleibt am Ende nichts als der pure Respekt: Da fährt Daniel Rackwitz beim Race Across America mit - nicht weniger als das härteste Radrennen der Welt - und wenige Tage nach seiner Rückkehr gelingt ihm bei der 66. Auflage des Rennklassikers in Kiel (welcher auch schon einmal von Jens Voigt gewonnen wurde) auf Anhieb der Sprung auf das Treppchen.

Doch der Reihe nach: Die Runde mit ziemlich genau einem Kilometer Länge galt es für die C-Fahrer 60 mal, für die A/B-Fahrer 75 mal zu absolvieren. Die Gruppen starteten gemeinsam, das Feld blieb lange beisammen. Alle Ausreißversuche waren nur von kurzer Dauer. Zu groß waren wohl die Verlockungen der alle fünf Runden ausgefahrenen Prämien (Sachpreise) und der Hauptprämie (ein neuer Stevens Rennradrahmen).

Tim Peter (BIKE Market Team)

Das Team leistete trotzdem wichtige Arbeit in den ersten beiden Dritteln des Rennens, indem es viele Attacken mitging oder eben neutralisierte. Erst im zweiten Renndrittel konnte sich ein Fahrer vom Hauptfeld lösen: LKT-Team Fahrer Leon Rohde setzte sich mit einer Attacke ab und fuhr lange ein einsames Rennen an der Spitze. Racky versuchte gleich zu Beginn nachzusetzen, musste Rohde aber ziehen lassen. Erst einige Runden später gelang es ihm, unter anderem mit Lokalmatador Fynn Brestel, ebenfalls dem Feld zu entfliehen und zu Rohde aufzuschließen.

Trainer und Sportliche Leitung des BIKE Market Teams (Antje Vogelgesang, Jörg Wolff-Gebauer v.l.)

Die vier Fahrer an der Spitze fuhren dann bis zu 45 Sekunden auf das Hauptfeld heraus und machten damit am Ende das Rennen unter sich aus.

Kurz vor der Bildung der 4er-Spitzengruppe
Kurz vor der Bildung der 4er-Spitzengruppe

Zwischenzeitlich ging es bei den C-Fahrern um den Sieg: Hier kam es zum Massensprint. Max und Leo hatten hier ein wenig Pech, einzig Martin Stephan konnte mit einem 9. Platz eine Platzierung sichern. Da hatte sich der Trainer ein wenig mehr gewünscht.

Martin Stephan vom BIKE Market Team ist hier noch gut platziert, hat aber noch einen langen Weg bis zur Zielgeraden und wird am Ende Neunter
Martin Stephan hier noch gut platziert, hat aber noch einen langen Weg bis zur Zielgeraden und landet am Ende auf Platz 9

Doch bei den A/B-Fahrern sah es ja ganz gut aus. Racky biss bis zum Schluss auf die Zähne und im Zielsprint fehlte auch gar nicht so viel auf den Tagessieger vom Kieler RV Fynn Brestel. Tim Peters hatte sich wenige Runden zuvor ebenfalls vom Feld lösen können und sicherte mit seinem 6. Platz neben einer Platzierung auch den Sieg in den beiden Mannschaftswertungen.

Foto: Rebecca Sadowsky, Zielsprint in Kiel Mettenhof
Foto: Rebecca Sadowsky, Zielsprint in Kiel Mettenhof

Ab Mittwoch geht das BIKE Market Team dann bei der international besetzten Oderrundfahrt an den Start. Unter anderem wird VR-Cup Sieger Tobias Tetzlaff und auch der Tageszweite von Kiel (Daniel Rackwitz) zum Aufgebot gehören. Trotz der überlegenen Konkurrenz und der damit verbundenen Außenseiterrolle hofft das Team auf die eine oder andere Platzierung.