Hölle des Nordens! Radrennen in Röbbel

65km Gesamtlänge teilen sich in 10x 6,5 km mit jeweils ca. 800m Kopfsteinpflasterpassage. Das sind die Eckdaten dieses Rennens, das jedes Jahr Fahrer und Material auf die Probe stellt und zu Recht den Namen "Hölle des Nordens" trägt. Das BMT hat die teuflische Strecke mit Erfolg bezwungen!

Vielen Dank an Christian Herzog für das Zielfoto.
Vielen Dank an Christian Herzog für das Zielfoto.

Max, Martin, Nils und Marcel haben sich am vergangenen Samstag auf das selektive Pflaster gewagt. Zusätzlich sorgte der Wind dieses Jahr für schnelle Auslese. Viele Pannen und gebrochenes Carbon standen rechts und links Spalier vom "groben Asphalt".
Unser Team erwischte es leider auch so hatten Nils und Martin die ersten Defekte zu beklagen. Um so ärgerlicher da Martin sich in einer super Verfassung zeigte und sehr gut mit dem Kopfsteinpflaster zu recht kam.
Nach einigen Problemen am Material mußte dann auch Marcel dem Feld wieder hinterhereilen und hatte Glück die nächsten Kopfsteinpflasterpassagen heil zu überstehen. Fünf km vor dem Ziel bildete sich die entscheidende 4er Spitzengruppe, die Marcel leider verpasste. Mit Ärger darüber im Bauch sprintete Marcel dann mit Glück und Tigersprung auf den 5. Platz, 3/1000 sec vor dem Sechsten. Unser Youngster Max kämpfte willensstark um den Anschluß in einer weiteren Gruppe und landete auf einem achtungsvollen 25. Platz!