Großer Preis der Haspa in Hamburg-Volksdorf

BIKE Market Team in Hamburg Volksdorf

Es ist die mittlerweile 30. Auflage des "Preis der Haspa Hamburg-Volksdorf". Hier fährt also auch die Tradition mit. Bekannte Namen (u.a. André Greipel und Jan Ullrich) haben hier schon gewonnen. Im Rahmen des Volksdorfer Stadtteilfestes kamen nationale und internationale Amateurradsportler zusammen.

Um 13.30Uhr begann das Rennen in der KT und A-/B-/C-Klasse über 75 Runden (=75 Kilometern). Die Fahrer der C-Klasse erhielten einen 30-Sekündigen Vorsprung. Unsere Fahrer (Martin Stephan, Janko Marquardt und Leonard Diekmann) versuchten mehrfach sich abzusetzen. Doch nach etwa 20 absolvierten Runden hatten die KT-A-B Fahrer die Vorrausfahrenden eingeholt und es kam zum Zusammenschluss der Klassen.
Fortan wurde das Rennen richtig schnell. Vor allem die anwesenden holländischen Teams und Ur Krostitzer um Eric Baumann hatten daran ihren maßgeblichen Anteil. Stefan Lange hielt sich - wie schon im Rennen am Vortag in Boltenhagen - im vorderen Viertel des Hauptfeldes und attackierte sogar mehrmals.

Am Ende gab das Team alles um Stefan in Position zu bringen. Dieser wollte allerdings auch Gregor Hoops zu einer Platzierung zu verhelfen, welche zum Erhalt seiner A-Klasse noch fehlt. Leider verlor dieser in einer sehr hektischen Schlussphase (zudem zwei schwere Stürze in der letzen Runde auf einer sehr rutschigen Piste) jedoch das Hinterrad von Stefan. Im Schlussspurt konnte Stefan sich dann noch den Vierten Platz sichern. Ein schönes Geschenk zu seinem 25. Geburtstag!
Als Rahmenprogramm fand zudem noch ein Dernyrennen statt. Bei einem Derny Rennen nutzt der Radfahrer den Windschatten eines Motorrads, welches Derny genannt wird. Der Windschattens des Motorrads ermöglicht eine Kraftersparnis von 30 bis 40 Prozent. Hierdurch können höhere Geschwindigkeiten über einen längeren Zeitraum gefahren werden. BIKE Market Team Fahrer Tim Peter konnte sich in diesem Rennen ebenfalls den Vierten Platz sichern!
Ein langes Rennwochenende liegt also hinter dem Team. Doch durch die Massagen von Michaela Dittrich war für die nötige Regeneration gesorgt und auch die Betreuung durch den Trainer Jörg Gebauer war die Mannschaft vor, während und nach dem Rennen war wie immer vorbildlich. Außerdem bieten solche Wochenenden auch seltene Möglichkeiten, dass das (annähernd) gesamte Team mal wieder zusammenfindet. Insofern: Auch eine gelungene Team-building-Maßnahme!

Fotos: Burkhard Sielaff