Bahncup Rostock: unverhofft kommt oft

ABI in der Tasche, Ausbildungsplatz gesichert und der Erfolg beim Sport kommt auch wieder. Gestern stand der zweite Bahncup in Rostock auf dem Programm. Bei schönem Wetter standen Stefan, Julius und ich am Start und waren hoch motiviert. Der Wettkampf begann mit dem 200m Rennen fliegend bei starkem Wind auf der Gegengeraden. Dabei konnte ich als erster Starter der Männer auch die Bestzeit behaupten.

Als zweites auf dem Programmplan standen 20 Temporunden. Bei diesem Rennen gibt es jede zweite Runde eine Wertung und für die ersten beiden jeweils 2 und 1 Punkt. Dieser Wettkampf zeigte, dass ich mich auf der Rostocker Bahn wohlfühle und konnte auch dank der Hilfe von Julius und Stefan dieses Rennen für mich entscheiden.

Nach dem Motto „Wenn’s läuft dann läuft’s“ verlief auch das letzte Rennen - das Punktefahren über 40 Runden (nach jeder 5. Runde Wertung und für die ersten 4 jeweils 5, 3, 2 und 1 Punkt). Hierbei konnte ich mich zu Beginn mit einem der Sprinter aus der Junioren Klasse absetzen und wir teilten uns somit die ersten beiden Wertungen. Im weiteren Verlauf setzten sich Julius und Stefan in Szene und sammelten auch fleißig Punkte. Am Ende reichte es für mich um auch das dritte Rennen zu gewinnen. Vielen Dank für die gute Teamleistung und nächste Woche greifen wir wieder an.

 

Euer Siggi