Oberhausen

Heuten waren wir bei dem schweren Rundstreckenrennen in Oberhausen am Start. Neben dem starken internationalen Feld machte der Dümptener Berg den Fahrern das Leben schwer. Im C-Rennen war Leo als einziger Bike Market Fahrer am Start. Bis zur Hälfte des Rennens konnte Leo sich sehr gut im Feld behaupten und war immer vorne zu finden. Leider konnte er die entscheidenden Attacken am Berg nicht mitgehen. Nach einem schweren Sturz und der Neutralisation des Rennens startete Leo nicht mehr ins Rennen.

Leicht verspätet wurde dann aufgrund des Sturzes im C-Rennen das KT/A/B-Rennen gestartet. Die B-Fahrer erhielten eine 1-minütige Vorgabe. Marcel und ich wollten uns einige Prämien sichern, bevor das restliche Feld uns einholen würde. Leider war das Tempo für mich zu hoch. Ich und Marcel sind ein paar Sprints gefahren, konnten aber keinen gewinnen. Nach wenigen Runden bin ich dann aus dem B-Feld herausgefallen. Marcel fuhr heute sehr stark und konnte sich bis zur Rennhälfte an der Spitze behaupten. Das B-Feld wurde erst nach der Rennhälfte eingeholt. Bis dahin hatte ich meinen Rhythmus wieder gefunden konnte gut mitrollen. Stefan, Gregor und Timmi zeigten sich sehr aufmerksam an der Spitze des Feldes. Leider konnte nur Stefan bis zum Ende vorne fahren. Er fuhr bis zum Ende in stark dezimierten Hauptfeld und konnte das Rennen im Feld beenden.

 

Bis bald,

Julius