Bramsche und Börger, nichts zu holen

Endlich, das erste gemeinsame Rennen. Wir wussten, dass es in Bramsche am Berg im KT/A/B/C Rennen für uns nichts zu gewinnen geben würde, aber wir freuten uns riesig aufeinander. Endlich ein Rennen zusammen nach der langen Winterpause.

Janko, Marcel, Leo, Gregor, Lukas und Julius wurden von Jörg und Antje begleitet und je nach Leistungsstang mit einigen Tips für langes Durchhalten versorgt. Denn in Bramsche werden alle überrundeten Fahrer rausgenommen, was bei der Hatz auf der 1,8km kurzen Strecke schnell passierte. Lukas erwischte es als ersten, als Neuling bei Lizenzrennen verlor er bergauf und bergab an Boden. Zweiter war dann Gregor, der noch mit den Auswirkungen einer Erkältung kämpfte. Auch Leo und Marcel ließen dann nicht mehr alzu lange auf sich warten. Am besten kamen noch Julius und Janko zurecht, die dann aber auch von den Spitzenreitern geschluckt wurden und so dass Rennen vorzeitig beenden mußten.

In Börger bekamen wir dann noch Verstärkung von Tim für das KT/A/B Rennen. Das war wieder ein schweres Ding. Julius und Greg hielten sich wacker im Hauptfeld. Tim und Marcel erwischte es vorzeitig. Im C Rennen dagegen konnten Leo und Janko auch immer wieder Angriffe lancieren. Letztlich aber waren wir wohl zu aktiv und hätten lieber auf unsere Chance warten sollen, statt sie zu erzwingen. Vor allem Ked Stevens ließ nicht wirklich etwas zu.