Strausberg

In Strausberg konnte ich nach langer Pause endlich wieder an einem Rennen teilnehmen. Das Kriterium am Samstag war mit 42km kurz und knackig und stark besetzt. Gleich nach einer Runde versuchte ich mit in die Ausreißergruppe zu gehen. Die wurde jedoch nach kurzer Zeit wieder gestellt. Kein Wunder denn der Wind blies heftig und bei Gegenwind stand man regelrecht. Einzelne Böen forderten da schon Radbeherrschung. Na ja den Rest des Rennens versteckte ich mich dann eher im Windschatten und konnte so im Mittelfeld mein Rennen beenden. Ich war damit ganz zufrieden. Den Sieg nahm übrigens Vasyliv von LKT mit nach Hause.

Das Straßenrennen am Sonntag über 108km war ebenfalls stürmisch, diesmal aber bedingt durch den Teameinsatz von LKT, Ked Bianchi und Urkrostitzer. Eine Windkante gabs auch wieder und die war eklig und hat mich heute erledigt.  Dabei hatte ich noch ziemliches Glück, denn kurze Zeit später raste das Feld in ein stehendes Motorrad. Etliche Sportfreunde landeten im Krankenwagen- gute Besserung an die Betroffenen!

 

Janko ergings im C-Rennen aber leider auch nicht besser als mir, auch er stieg vorzeitig aus. Also versuchen wir jetzt den heutigen Tag schnell aus den Köpfen zu streichen und freuen uns stattdessen über Julius Erfolg in Emsdetten.

 

Gruß Euer Flip