Hitzeschlacht in Rülzheim

Am Sonntag war ich beim Kriterium in Rülzheim am Start. 40 Runden à 1,5 km standen auf dem Programm. 110 Starter waren gemeldet, 60 standen am Start. Bei 38 Grad durchaus verständlich. Die Hitze war unerträglich! Viele stiegen einfach aus und suchten Schatten und Wasser am Streckenrand.
Eine 4-köpfige Gruppe setzte ab. Ich konnte nicht folgen. Der Abstand wuchs auf 1:30 min. Erst nach ca. 20 Runden wagte ich nach einer Prämie eine Attacke. 2 Fahrer folgten mir. Nach 3 Runden brachen meine 2 Begleiter etwas ein, das Hauptfeld kam wieder dichter. Ich beschloss zu attackieren und löste mich von meinen Begleitern. Von da an begannen 17 Runden reiner Albtraum. Von der Illusion angetrieben, zur Spitzengruppe aufschließen zu können, gab ich alles, was noch in mir steckte. Ich hatte keine Wahl, denn ich wusste, dass zu viele Fahrer im Hauptfeld waren, die bereits Punkte hatten. Ich hingegen war noch punktlos. Ich konnte mich zwar 40 sek. vom Hauptfeld absetzen, doch zur Spitze fehlten am Ende immer noch 30 sek. So belegte ich ohne Punkte immerhin noch Platz 14.
Wie es mir nach dem Rennen erging, schildere ich hier lieber nicht
Grüße, Janko