Kieler-Woche-Radrennen

Wie jedes Jahr fand am letzten Tag der Kieler-Woche das "Kieler-Woche-Radrennen" statt. Unser Lokalmatador startete dieses Jahr bei der Deutschen Meisterschaft und war folglich nicht anwesend. Das Bike-Market-Team war mit Kai, Julius, Janko, Marcel S. und mir (Tim) gut vertreten. Ich brauchte noch eine Platzierung zum Klassenerhalt und wollte mein Heil in der Flucht suchen. Schon sehr früh im Rennen konnte sich eine Sieben-Mann-Gruppe leicht vom Feld absetzt. Jedoch war von uns keiner in der Gruppe vertreten.
So weit so schlecht. Ich fühlte mich jedoch so gut, dass ich den Sprung in die Spitze wagte. Nach drei Runden konnte ich mit einem anderen Fahrer zur Spitze aufschließen. Wir waren nun neun Leute, von denen aber drei das hohe Tempo nicht mitgehen konnten. Vielleicht lag es auch an dem nordischen Wetter. Es hat nicht eine Sekunde aufgehört zu regnen und mit 13° war es auch nicht besonders warm.
Wir sechs harmonierten ganz gut, so dass wir nach gerade einmal 28 von 75 Runden das Hauptfeld vor uns hatten. Es dauerte noch ein paar Runden, ehe wir das Feld überrundeten.
Das C-Feld wird extra gewertet und fährt seinen Sieger nach 60Runden aus, so dass die A;B-Klasse noch 15 Runden alleine zurücklegt.
Dies führt immer wieder zu heiklen Situationen, jedoch nicht in diesem Jahr. Es gab immer wieder Attacken aus dem Feld heraus, bei denen ich häufig mit ging.
Die anderen konzentrierten sich derweil auf die zahlreichen Prämien, von denen Jule mehrere einfahren konnte.
Ich kannte es aus anderen Rennen, dass die Spitze ihren Sieger alleine ausfahren darf, ohne das Feld. Aus irgendeinem Grund wurde sich jedoch dagegen entschlossen, so dass wir zusammen mit dem Hauptfeld sprinten mussten. Ich zog bei dem Sprint leider den kürzesten, was wirklich schade ist. Letztendlich reicht der fünfte Platz jedoch um die A-Klasse zu halten.
Jetzt freue ich mich auf die Oderrundfahrt die am kommenden Freitag beginnt….

Gruß

Tim