Tour de Fayence, Kellinghusen

Da das A/B-Rennen in Bad Bevensen leider abgesagt wurde, ging ich am Sonntag gut ausgeruht in Kellinghusen bei der Tour de Fayence an den Start.
Nach einer langen Prüfungszeit kam mir das Rennen gerade Recht. Es ist ein schöner Kurs mit einem kleinen gepflasterten Anstieg. Es mussten 50 Runden je 1,7km bewältigt werden, insgesamt 85km.
Es gab viele Attacken, auch ich war immer wieder mit dabei, allerdings konnte sich keine Gruppe entscheidend lösen. Obwohl gutes Wetter angekündigt war, fing es leicht an zu regnen, was bei Kopfsteinpflaster meistens zu stürzen führt. So auch in diesem Rennen. Ich wurde in gleich zwei Stürze verwickelt und trug einige Prellungen davon. Dies hielt mich aber nicht davon ab, das Rennen weiter zu fahren und weitere Attacken mit zu fahren. Die entscheidende Gruppe verpasste ich dann knapp und kam auf Rang 13. ins Ziel. Ich nehme das mal als gutes Ohmen für die nächsten Rennen.

Bis Demnächst

Tim

Ergebnis

 

TV Beitrag