Giro Nortorf

Elite C

Beim C-Rennen über 100 km waren wir Sonntag „leider“ nur mit 4 Jungs am Start, da Kai nach seinem Sieg in Ascheffel in der C-Klasse nichts mehr verloren hat. Bereits nach den ersten Kilometern wurde sofort attackiert, unter anderem von uns. Allerdings war dieses gar nicht so einfach, da andere Fahrer bereits ein Auge auf uns geworfen haben. Julius, Philipp, Marcel S. und Janko versuchten es immer wieder abwechselnd. Letztlich gelang es Janko mit einer Attacke auf der Gegenwindgeraden sich vom Feld zu distanzieren. Um ihn herum bildete sich eine 13-Mann starke Spitzengruppe, die schnell an Vorsprung gewann, da Marcel S., Philipp und Julius anschließend die Kontrolle an der Spitze des Feldes übernommen haben.

Die Spitzengruppe konnte sich bis in Ziel retten, Janko belegte im Sprint Platz 11. Philipp gelang es sich noch kurz vor Ziel vom Hauptfeld abzusetzen und belegte damit Platz 14. Marcel S. fuhr den Sprint für Julius an, somit gehörte auch Platz 15 uns. Fazit: 3 Fahrer in den Top15, wir sind zufrieden.

Elite KT/A/B

Beim KT/A/B-Rennen ging es von Sekunde 1 an los. Mehrere dänische Fahrer haben sofort richtig Gas gegeben, sodass sich das Feld weit auseinander zog. Das Hauptfeld teile sich zwischenzeitlich in 3 Teile. Tim, Kai, Stefan, Gregor und Marcel F. hatten sichtlich zu tun den Anschluss zu halten. Immer wieder kam es zu unglücklichen Stürzen und brenzligen Situationen. Nachdem das Hauptfeld wieder in einem Stück war, gelang es Marcel F. in eine 5-Fahrer starke Spitzengruppe zu springen, die rund 10 km lang vor dem Hauptfeld flüchtete.

Leider war die Nachführarbeit im Hauptfeld so gut organisiert, dass die Gruppe wieder gestellt wurde. Kurze Zeit später bildete sich eine neue Spitzengruppe auf der Windkante, in der leider kein Fahrer von uns vertreten war. Trotz aller Bemühungen lang es nicht diese Gruppe wieder einzuholen. Im Hauptfeld kam es zum Massensprint, in dem sich Stefan und Gregor versuchten. Marcel kam ebenfalls im Hauptfeld in Ziel. Eine durchaus anerkennenswerte Leistung gemessen am starken Starterfeld.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0